Podcasts – hier gibt es was auf die OhrenLesedauer 2 Min.

Hörst du Podcasts? Oder hast du da auch das Instagram-, Snapchat-, Pinterest-Problem? Man liest darüber, denkt sich “das muss ich auch mal ausprobieren”, aber man kommt einfach nie dazu.

Nachdem mir eine Freundin das Thema Podcast aber nochmal charmant ans Herz gelegt hat (“22 % der Deutschen hören inzwischen Podcasts, vielleicht solltest Du endlich auch mal …”), habe ich meinen inneren Schweinehund schließlich doch noch überwunden – und bin jetzt auch infiziert.

Was ist ein Podcast?

Für den Laien – also Leute wie mich – gesprochen: Eigentlich ist ein Podcast nicht mehr und nicht weniger als eine aufgezeichnete Radiosendung. Und davon gibt es mittlerweile unzählige und zu fast jedem Thema. Ob Politik, Geschichte, Bundesliga, Klatsch und Tratsch, Musik, Kino usw.: Für jeden ist etwas dabei. Die Qualität schwankt natürlich stark, aber es gibt schon tolle Formate. Ein paar meiner Favoriten findest du weiter unten.

Werbung

Was ist das Faszinierende an Podcasts?

Ein Podcast ist ein wenig der Gegenentwurf zu unserer aktuellen Mediennutzung. Kein wildes Geklicke, kein dauerndes Springen zwischen verschiedenen Themen oder Abschnitten, keine Ablenkung, sondern: Kopfhörer auf, zurücklehnen und einfach zuhören. Ob beim Sport oder bei einer langen Autofahrt: Ähnlich wie bei einem Hörbuch lernt man Podcasts schnell als einen sehr entspannten Weg kennen, sich mit einem Thema zu beschäftigen. Außerdem ähnelt das Angebot Netflix oder Amazon Prime, denn du kannst eine Sendung genau dann hören, wenn du Lust dazu hast. Radio On Demand, sozusagen.

Wie hört man einen Podcast?

Im Prinzip gibt es zwei Möglichkeiten.

  1. Einige Podcasts kannst Du direkt auf der Internetseite des Anbieters hören. Vorteil: Du brauchst keine zusätzliche Software, sondern klickst einfach auf den zumeist auf der Seite integrierten Player und schon geht es los.
  2. Du nutzt eine der unzähligen und häufig kostenlosen Apps für iOS oder Android, zum Beispiel, Podcast Addict, Google Podcasts oder Overcast. Vorteil: Du kannst dich hier durch Tausende verschiedener Podcasts stöbern und außerdem deine Favoriten abonnieren. Zeichnet der Anbieter dann eine neue Sendung auf, bekommst du ganz automatisch Bescheid bzw. einen Download auf dein Smartphone. Auch praktisch: Einmal heruntergeladen, kannst du einen Podcast auch ohne Internetverbindung hören.

Meine Favoriten

Ich werde die Liste immer wieder erweitern, wenn ich auf einen neuen interessanten Podcast stoße – und ich freue mich natürlich auch über deine Tipps.

  • Zeit – Verbrechen: Dieser Podcast wird von der Wochenzeitung “Die Zeit” im 14-tägigen Rhythmus veröffentlicht und beschäftigt sich mit dem Thema Verbrechen. Es werden spektakuläre Kriminalfälle nacherzählt, vom Serienbetrüger Jürgen Harksen bis zum Hamburger Säurefassmörder. Wer mehr über die Abgründe des Verbrechens – und gelegentlich auch der Strafjustiz – wissen möchte, ist hier goldrichtig. Spannung garantiert.

 

  • Zeit – Alles gesagt: ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend und ZEIT-ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner interviewen Prominente wie Christian Lindner, Robert Habeck oder Sophie Passman – und zwar so lange, bis der Interviewpartner ein vorher vereinbartes Stoppwort sagt und damit das Interview beendet. Hier geht es gern mal über drei Stunden, aber langweilig wird es nie.

 

  • Deutschlandfunk Nova – Eine Stunde History: In einer Stunde bereitet dieser Podcast ein spannendes Thema aus der Geschichte auf. Dabei stehen verschiedene Experten und Zeitzeugen Rede und Antwort. Ob die Pleite von Lehmann Brothers, die den Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise markierte, das Leben von Nelson Mandela oder die Gründung Israels: Wer sich für Geschichte interessiert, hat hier spannende Stunden vor sich.

 

  • Lage der Nation – der Polit-Podcast aus Berlin: Bei der letzten Aufzeichnung dieses Podcasts waren 800 Zuhörer live dabei und einige Folgen wurden schon 90.000 Mal heruntergeladen. Worum geht es? Ungefähr einmal pro Woche diskutieren Philip Banse und Ulf Buermeyer über die aktuellen politischen Themen. Humorvoll, spannend und gut recherchiert kann man hier noch einmal die wichtigsten Ereignisse Revue passieren und sich ein paar interessante Denkanstöße geben lassen.

 

  • Anleitung zum Burn-out: Ein bisschen Eigenwerbung muss auch sein. In nächster Zeit findest du alle folgen meiner Serie in diesem Blog auch als Podcast. Viel Spaß beim Reinhören.

To be continued …

Passende Artikel

  • Anleitung zum Burn-Out: SportAnleitung zum Burn-Out: Sport Nimmst du auf dem Weg zu deinem Büro immer noch schwungvoll zwei Stufen auf einmal? Bist du Firmenlauf der erste, der die Anmeldung wegschickt? Und warst du derjenige, der die Aktion "Mit […]
  • Anleitung zum Burn-Out: ErnährungAnleitung zum Burn-Out: Ernährung Hast du seit der Uni oder Ausbildung kein Gramm zugelegt? Während Deine Kolleginnen und Kollegen zu Cordon Bleu, Chili con Carne und Spaghetti Bolognese greifen, stellst du dir einen […]
  • Anleitung zum Burn-Out: positives DenkenAnleitung zum Burn-Out: positives Denken Positives Denken oder: Ich mach mir die Welt... Wachst du immer noch jeden Morgen mit dem unbestimmten Gefühl auf, dass es ein guter Tag werden könnte? Siehst du grundsätzlich halb volle […]
  • Einfach und schnell Rapport aufbauenEinfach und schnell Rapport aufbauen Wir alle haben schon Menschen getroffen, zu denen wir schnell Vertrauen gefasst haben. Oder mit anderen Worten: Rapport aufbauen gelang sehr schnell. Typische Erfahrungen klingen dann […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.